Dienstag, 13. Dezember 2011

Dad

Hallo Papa ,

ich weiß , dass Du diesen Eintrag niemals lesen wirst , aber manchmal muss man Dinge einfach los werden - auch über diese Art. Wahrscheinlich weißt du nicht mal , was ein Blog ist , das ist auch nicht weiter schlimm.
Papa , ich freue mich so auf Freitag. Endlich kann ich dich wieder sehen. Es kommt mir vor wie eine Ewigkeit , obwohl wir uns erst vor ca. einem Monat gesehen haben.

Ich möchte diesen Eintrag nutzen , um mich bei dir zu entschuldigen und ehrlich sein. Die ganze Zeit war nicht immer leicht und ich habe viele Fehler gemacht. Ich habe oft gelogen , mit dir gestritten , geschrien und dir gesagt , wie sehr ich dich doch hasse. Ich habe dir viele Sorgen bereitet und noch mehr Nerven geraubt. Es tut mir alles schrecklich leid. Am liebsten wäre ich wieder dein kleines Mädchen , mit dir in einem Bett liegen und kuscheln , Matrazenlager machen oder Sonntags eine Pizza bestellen. Doch diese Zeit ist leider vorbei. Und nichts , was ich dir angetan habe , kann ich je wieder gut machen. Ich habe dich nie gehasst. Für nichts. Ich habe dich immer geliebt , so wie du bist und ich bin froh , dass du mich so erzogen hast , wie ich heute bin. Dass du mich angeschrien hast , mir Sachen verboten hast , mir hinterhergefahren bist , wenn du dachtest , ich mache einen Fehler. Heute bin ich dir sehr dankbar dafür. Ich sehe in dir den besten Mann auf der ganzen Welt. Und ich liebe dich. Ich liebe dich über alles.

Als du damals fortgegangen bist , hast du einen Teil von mir mitgenommen. Weil ich immer so sein wollte wie du. Ich habe die Situation noch genau vor mir , als du mich weinend in den Arm genommen hast und gesagt hast , ich solle ab jetzt deinen Part übernehmen. Aber , niemals werde ich das können. Dafür bist du zu gut. Jeden Abend und jeden morgen habe ich geweint , weil die Tatsache , dass du nicht mehr in meiner Nähe bist , wie Messerstiche in meinem Herzen gebrannt haben. Auch heute...schmerzt jeder Meter von diesen 350km .
Ich hätte dich gerne wieder hier. Ich wünschte , ich könnte mehr von deinem Leben mitbekommen. Mehr von dir und deinem jetztigen Leben. Ich wünschte , du wärst hier , wenn es mir schlecht. Ich wünschte , ich könnte dich öfters lachen sehen.

ich bin froh , genau dich als Vater zu haben und ich könnte mir keinen besseren vorstellen. Ich habe von den Besten gelernt , ich lernte von Dir.



Deine Dich liebende Tochter ,
A.

1 Kommentar:

  1. Du schreibst mir aus der Seele...
    Kenne die Situation sehr gut!

    & wunderschöner Text (=

    AntwortenLöschen